Montag, 20. Januar 2014

Lufthansa fliegt weitere Strecken im Stundentakt

Lufthansa wird zum kommenden Sommerflugplan die Flugzeiten auf drei
weiteren Flugverbindungen an einem festen Stundentakt ausrichten und
somit den Kunden die Reiseplanung erleichtern.


So sollen vom 30. März an auch im Europaverkehr auf
den frequentierten Strecken von Frankfurt nach Wien, London-Heathrow und
Brüssel die Flüge zu regelmäßigen Abflugzeiten verkehren. Die
entsprechenden Flüge werden demnach im Stundenrhythmus abfliegen - mit
Ausnahme von verkehrsärmeren Zeiten.



Bereits im Oktober 2012 hatte Lufthansa auf drei innerdeutschen
Verbindungen von Frankfurt nach Berlin, Hamburg und München einen
Stundentakt eingeführt, um vor allem Vielfliegern die Reiseplanung zu
erleichtern und auch Wartezeiten bei verpassten Flügen zu reduzieren.
Dieses gleichmäßig über den Tag verteilte Flugangebot findet bei vielen
Passagieren Zuspruch, so dass Lufthansa jetzt den Stundentakt auch auf
die international stark nachgefragten europäischen Verbindungen
ausweitet.



Lufthansa plante der Stundentakt auf der Verbindung zwischen Frankfurt
und Wien gemeinsam mit Austrian Airlines. Beide Airlines werden diese
wichtige Verbindung zwischen ihren Drehkreuzen im Wechsel alle 60
Minuten, teilweise alle 120 Minuten, mit täglich insgesamt 13 Flügen
bedienen. Dabei erhöht Austrian Airlines die Anzahl ihrer Flüge auf
dieser Strecke von fünf auf sechs tägliche Dienste. Die Abflugzeit in
Frankfurt liegt immer zehn Minuten vor der vollen Stunde.



Die Verbindungen nach Brüssel und London-Heathrow fliegt Lufthansa. Hier
können Passagiere zwischen zwölf Abflügen pro Tag nach London-Heathrow
(Abflug in Frankfurt immer zur vollen Stunde) beziehungsweise zwischen
zehn Abflügen nach Brüssel (immer 25 Minuten nach der vollen Stunde)
wählen. www.lufthansa.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.