Donnerstag, 19. März 2015

Tunesien: Kaum Umbuchungsmöglichkeiten

Nach dem Terroranschlag in Tunis am gestrigen Mittwoch bieten die meisten Reiseveranstalter vorerst keine kostenlosen Umbuchungen oder Stornierungen an. Ausnahmen sind Schauinsland und Studiosus. Bei den
Duisburgern können gebuchte Gästen mit Abreise bis Ende März kostenlos auf ein anderes Ziel umbuchen. Eventuelle Stornoanfragen würden geprüft. Bei Studiosus sind bis Ende Mai kostenlose Umbuchungen und
Stornierungen möglich.
Andere Anbieter halten sich mit entsprechenden Angeboten zurück. Da das Auswärtige Amt keine Reisewarnung ausgesprochen habe, gebe es keine rechtliche Handhabe für kostenlose Stornos, heißt es etwa von Alltours.

Die Reedereien Costa und MSC haben ihre Tunis-Anläufe „bis auf Weiteres“ gestrichen. Gleiches dürfte für die Costa-Tochter Aida gelten, die ihre Entscheidung bei Redaktionsschluss noch prüfte. TUI Cruises läuft Tunesien laut Fahrplan erst im Oktober wieder an, daher bestehe „aktuell kein Handlungsbedarf“, teilte das Unternehmen mit. Norwegian CruiseLine hat Tunesien bereits im März vergangenen Jahres aus dem Programmgestrichen, nachdem tunesische Behörden Passagieren mit israelischer Staatsangehörigkeit den Landgang verweigert hatten.

Quelle: Touristik-Aktuell.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.